Donnerstag, 19. Januar 2012

Das erste Jahr dieses Blogs – statistisch gesehen

Da Sie als Leser nach dem ersten Monat und ersten Halbjahr je eine Statistik bekamen, dürfen Sie auch jetzt einige Aussagen über die Entwicklung dieses Blogs erwarten. Sie basieren auf Daten vom Stand 19.1.2012, und zwar vormittags gegen 8:30 Uhr. Als erstes kann ich sagen, dass der Blog noch lebt und gedeiht. Die Anzahl der Besucher (Seitenaufrufe) hat sich sogar vom ersten zum zweiten Halbjahr um fast 30% gesteigert (von 4.700 auf 6.000). Seit einiger Zeit wird die Gesamtzahl der erfolgten Seitenaufrufe bei jedem Aufruf des Blogs mitangezeigt. Zum Vergleich sind wieder die Seitenaufrufe des am gleichen Tage (dem 23.1.2010) gestarteten Blogs zu dem Buch ‚Schuld sind die Computer!‘ angegeben. Er lebt auch noch, genießt aber erheblich weniger Aufmerksamkeit.

  
Bei den Besuchern aus dem Ausland ist eine gewisse Verschiebung in Richtung Osten festzustellen. Nicht nur hat Österreich Frankreich überholt, auch Russland und die Ukraine drängen nach vorne. Dass England stagniert, hat möglicherweise mit der politischen Entwicklung im Euro-Raum zu tun. Hinter Singapur verbergen sich vermutlich Leser aus China. Ich bin immer wieder überrascht zu sehen, aus welchen verschiedenen Ländern die Leser des Blogs kommen. In den letzten Wochen fielen mir folgende Länder besonders auf: Argentinien, Bulgarien, Griechenland, Haiti, Indien, Italien, Malaysia, Norwegen, Polen, Schweden, Slowenien, Ungarn und Vietnam. Die Zahl dieser Leser ist in der Tabelle als ‚Übrige Länder‘ zusammengefasst.


Bei den Themen macht sich klar eine Zweiteilung deutlich. Während das Gros nur wenig mehr als je 50 Leser angezogen hat, gibt es zwei Ausreißer. Sie locken selbst Monate nach Erscheinen noch jede Woche 10-20 neue Leser an. Über den Grund für das Interesse kann ich nur Vermutungen anstellen. Unter den wiedergegebenen Zigarettenbildern sind in der Tat einige historische Kuriositäten. Beachtliche Resonanz fand auch der Beitrag von 22.12.2011, der es innerhalb von vier Wochen auf Platz 9 der Favoritenliste gebracht hat. Hinter Platz 10 gibt es mehrere Beiträge mit Zugriffshäufigkeiten nahe 50. 
 
Hinweisen möchte ich darauf, dass es einen Beitrag gibt, der eine Art Inhaltsverzeichnis nach Themen darstellt. Auch zu ihm gibt es einen Link. Ich bringe den Beitrag nur alle paar Wochen auf den neuesten Stand. Zu den im Juli noch angeschnittenen Fragen (Kommentare, Ko-Autoren, technische Erfahrungen) gibt es kaum Neues zu berichten. Stattdessen bringe ich heute eine Tabelle, die Auskunft gibt über die Software-Umgebungen der Nutzer. Sie zeigt links die Betriebssysteme und rechts die Internet-Browser. Wie sehr diese Verteilung das generelle Marktgeschehen widerspiegelt, kann ich nicht sagen. Ich glaube eher, dass wir es mit einem sehr speziellen Marktsegment zu tun haben.



Zum Schluss möchte ich sehr herzlich dem Kollegen Gunzenhäuser aus Stuttgart danken. Er hatte sich lobenswerter Weise dazu bereit erklärt, meine beiden Blogs zu ‘füttern‘, während ich mich vier Wochen lang in einer Klinik am Bodensee aufhielt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen