Donnerstag, 26. März 2020

Denk- und Verhaltensweisen in Corona-Zeiten (von Peter Hiemann)

Über die Denk- und Verhaltensweisen von Menschen nachzudenken, war schon immer ein interessantes Unterfangen. Man kann Einiges als ‚Spiele der Erwachsenen‘ interpretieren – so wie es der Psychologe Eric Berne tat – man kann auch viele andere Wurzeln identifizieren. Man kann versuchen, die Vielzahl der Ausprägungen zu ordnen und zu klassifizieren. Eine Dreiteilung der Welt scheint nahe zu liegen. Uns Europäer leitet dabei eine Idee von individueller Freiheit und der Entfaltungsmöglichkeit Einzelner. Die Amerikaner huldigen der Gestaltungskraft freier Unternehmer und die Chinesen setzen alles auf Kontrolle und Unterordnung unter den Willen des Staates.

Die aktuelle Wirtschafts- und Gesellschaftskrise, die durch die Ausbreitung des Corona-Virus ausgelöst wird, hinterlässt natürlich ihre Spuren in der Psyche Einzelner und im Gedankengut der Menschheit als Ganzer. Man kann versuchen, diese Änderungen zu erkennen und zu deuten. Man muss dafür nicht warten, bis die Situation sich wieder normalisiert hat.

Mein Freund Peter Hiemann ist da stets mit dabei. Wollen Sie erfahren zu welchen Ergebnissen er kommt, so klicken sie hier. Es lohnt sich wie immer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen