Montag, 11. Mai 2020

Ethik, Moral und Recht als Basis von Wertvorstellungen (von Peter Hiemann)

Wenn mein Freund Peter Hiemann in diesem Blog das Wort ergreift, geht es sehr oft um Gundsätzliches. Beim letzten Mal beschrieb er Denk- und Verhaltensweisen von Menschen in einer Situation, wie sie im Moment von dem Corona-Virus ausgelöst wird.

Der heutige Beitrag befasst sich mit der Frage, welche Rolle Ethik, Moral und Recht bei menschlichen Entscheidungen spielen. Zur Illustration bemüht Hiemann einen Sozialpsychologen (Erich Fromm), eine Dichterin (Marie von Ebner-Eschenbach) und eine Fernsehjournalistin (Katrin Sandmann). Gleichsam als Überraschungsgäste erscheinen Karl Marx und George Soros. Dass man beide für geradezu verwandte Ideen zum Werben bekommt, ist schon erstaunlich. Hiemann verrät auch unbekannte Details über Karl Marx, so etwa seine Aussage, dass die Deutschen die blödeste Nation (engl.: silliest nation) unter dem Sonnenlicht wären, hätten sie nicht ihn (Marx) hervorgebracht. Selbst das kann uns Trierer nicht mit diesem unserem umstrittenen Landsmann versöhnen.

Dieses und viel mehr erfahren Sie, wenn Sie hier klicken. Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten